Wohnhaus mitten in Einsiedeln in Brand geraten

In einem älteren Gebäude im Zentrum von Einsiedeln war am Samstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

«Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich eine Person im Gebäude, sie konnte das Haus sicher verlassen», so der Schwyzer Polizei-Pikettoffizier Michael Marty. Die Einsiedler Feuerwehr rückte am Samstagvormittag nach 10.30 Uhr zur Werner-Kälin-Strasse aus. Dort war in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Mit Atemschutz drangen die Feuerwehrleute zum Brandherd vor. Gleichzeitig brachte man den Hubretter in Stellung, um nötigenfalls das Feuer von oben zu bekämpfen.Laut Polizeiangaben war das Feuer rasch unter Kontrolle. Die Zufahrt ins Quartier musste für die Löscharbeiten gesperrt werden. Der Rettungsdienst Einsiedeln war vorkehrungshalber ebenfalls vor Ort. Verletzt wurde aber niemand. Jetzt machen sich die Brandermittler der Kapo Schwyz ans Werk, um die Brandursache zu klären. (gh)