Alt und Jung zum Lesen bringen

Pro Senectute Ausserschwyz will zusammen mit den Mediotheken Lachen und neu auch Freienbach Seniorinnen, Senioren und Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren zum gemeinsamen Lesen verbinden. So werden vier Bücher in drei Monaten gelesen und danach ausgiebig diskutiert, ehe sie für den Leseförderungspreis Prix Chronos, der schweizweit vergeben wird, nominiert werden. Mit der Miteinbeziehung der Mediothek Freienbach will man das Projekt auch in den Höfen verbreiten.

Franz Dietsche von Pro Senectute Ausserschwyz sagt, die Diskussionen und die unterschiedlichen Meinungen zwischen Senioren und Kindern würden sowohl Alt als auch Jung bereichern. Am Schluss winkt den Teilnehmern eine Reise an die gesamtschweizerische Preisverleihung.

Mehr dazu in der Dienstagsausgabe.