Feuerverbot in Wald und Waldnähe aufgehoben

Im Wald und in Waldesnähe ist das Entfachen von Feuer mit den üblichen Vorsichtsmassnahmen wieder erlaubt. Bild Archiv

Die vergangenen drei Tage haben im Kanton Schwyz flächendeckend Regen gebracht. Je nach Region fielen seit letztem Donnerstag zwischen 35 und 70 Millimeter Regen. Das Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe vom 25. Juli wird deshalb aufgehoben. Dennoch ist auch in den nächsten Tagen Vorsicht geboten. Die Niederschläge der letzten Tage haben zu einer Entspannung der Waldbrandgefahr geführt. Dank markant tieferen Temperaturen ist der Regen auch nicht gleich wieder verdunstet. Ab Wochenmitte sind weitere Niederschläge vorausgesagt. Das generelle Feuer- und Feuerwerksverbot kann daher gelockert werden. Die Gefahrenstufe wird von «ross» auf «erheblich» reduziert. Die Gefahrenstufe erheblich ist verknüpft mit der Massnahme «sorgfältiger Umgang mit Feuern im Wald und in Waldesnähe/im Freien.» Heikel bleibt die Lage an gut besonnten, südexponierten Waldrändern und bei Windeinfluss. (AWN/i)

Mehr dazu in der Ausgabe vom Dienstag