Tell-Ride-Töffrennen in Freienbach bietet mit Sicherheit viel Show

Ein Töffrennen auf dem Schwerzi-Areal in Freien-
bach – nichts weniger verspricht das 2. Tell Ride am Wochenende vom 25. und 26. August (wir berichteten). Damit dies möglich wird, muss natürlich enorm viel in die Sicherheit investiert werden, sowohl für die Fahrer wie für das Publikum. «Es soll eine tolle Show werden, aber die Sicherheit steht über allem», macht denn auch Werner Naef von der Naef Group AG in Freienbach klar. Er ist mit seinem Sohn Ramon
Naef Initiant und OKP des Tell Ride als Motorrad-Spektakel mit einem Rennen, dutzenden Ausstellern und mehreren Konzerten.

Dass dieses Achtel-Meilen-Rennen vor allem eine gute Show bieten soll, beweist das Promi-Auftakt-Duell: OKP Werner Naef gegen Freienbachs Gemeinde-präsident Daniel Landolt! Wobei es ein ungleiches Duell werden dürfte. Denn Naef tritt mit seiner 68er Original Egli Vincent an, eine Sammler-Rarität, und heute noch ein richtiges Geschoss, wie Naef verspricht. Der motorsport-begeisterte Daniel Landolt hingegen hat seine Ducati Monster, mit der er eine kleine Chance gehabt hätte, verkauft. Nun ist er stolzer Besitzer einer nigelnagelneuen Harley Davidson Fat Bob. Die hat zwar 1900 ccm, ist aber 300 kg schwer und bringt keine 100 PS auf die Strasse. Er wolle es beim Töfffahren inzwischen eben gemütlicher angehen, schmunzelt Landolt. Wenn sich Naef mit seiner noch rechtsgeschalteten Egli-Rennmaschine nicht komplett verschaltet, ist der Ausgang dieses Duells also schon mal klar. Aber genau darum gehe es ja nicht, sind sich die beiden einig.

Ausführlicher Bericht in der Ausgabe vom 16. August