Erster Punkt für GC – Kantersieg für den FC Thun

Die Grasshoppers kommen in der 4. Runde der Super League zum ersten Punkt. In Lugano machen sie spät einen 0:2-Rückstand wett. Im zweiten Samstagsspiel gewinnt Thun in Neuenburg 5:1.

Die Zürcher konnten bis eine Viertelstunde vor Schluss froh sein, nur mit 0:2 zurück zu liegen. Die Tessiner hatten Chancen für mehr Tore, als jene zwei, die der Gambier Assan Ceesay (35. und 57.) erzielte. Unverhofft kam GC durch einen Kopfball des Brasilianers Nathan zum Anschlusstreffer, und in der Nachspielzeit führte ein Eckball gar noch zum 2:2. Dank dem glückhaften Punkt wird nun der Druck von Trainer Thorsten Fink und seiner Mannschaft etwas abfallen.

Der FC Thun deklassierte den Aufsteiger Neuchâtel Xamax vor dessen Anhang. Die Neuenburger kassierten in der ersten halben Stunde zwei Penaltys, die Marvin Spielmann für Thun verwertetet, und eine Rote Karte gegen Mustafa Sejmenovic. Zwar verkürzte Xamax zwischenzeitlich auf 1:2, doch die Thuner stellten den Zweitore-Vorsprung noch vor der Pause durch Dejan Sorgic wieder ein. Nach der Pause trafen Nicola Sutter und Gregory Karlen.