Franzose Le Corre Europameister – Salvisberg Zwölfter

Der Franzose Pierre Le Corre wird erstmals Triathlon-Europameister über die olympische Distanz. Er verweist den Spanier Fernando Alarza und den Belgier Marten van Riel auf die weiteren Podestplätze.

Andrea Salvisberg klassierte sich als bester von drei Schweizern im 12. Rang. Sylvain Fridelance und Adrien Briffod verloren auf den Rängen 25 und 26 gut vier Minuten Rückstand auf den Sieger.

Die drei Schweizer Männer, Salvisberg, Sylvain Fridelance und Adrien Briffod, konnten mit der Spitze im Schwimmen nicht mithalten. Eine neunköpfige Spitzengruppe baute auf dem Rad den Vorsprung auf die Verfolger bis zum zweiten Wechsel auf 77 Sekunden aus.

Diesen Rückstand machte der Spanier Fernando Alarza mit einer famosen Aufholjagd bis auf Goldgewinner Le Corre komplett wett. Der Dritte der WM-Serie von 2016 überholte unter anderen auch den zweifachen englischen Olympiasieger Alistair Brownlee, der auf den letzten drei Kilometern einbrach und sich mit dem 4. Rang begnügen musste.