Vollbrand an der Seestrasse in Bäch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern Abend kam es an der Seestrasse 36 in Bäch zu einem Brand in einem
Firmengebäude. Verletzt wurde niemand. Es entstand hoher Sachschaden.

Ein grosses Aufgebot an Helfern fand sich kurz nach 17 Uhr auf der Seestrasse in Bäch ein, um das Firmengebäude der Empac AG Maschinenfabrik zu retten. Rauch strömte aus allen Fenstern unterhalb des Daches, und das Einspritzen von Wasser erzielte länger nicht die gewünschte Wirkung. Zeitweise verdichtete sich die Rauchentwicklung aus dem Gebäude, schliesslich schlugen Flammen aus dem Dach. Wie die Einsatzleitung um Kantonspolizist Stefan Beutler in Kürze mündlich Auskunft gab, befanden sich keine Personen im Gebäude, habe es keine Verletzten gegeben und über die Brandursache des Vollbrandes sei noch nichts bekannt.

Die Bahnstrecke konnte nur noch einspurig befahren werden. Auf einer Spur kam ein Löschzug der SBB zum Einsatz. Die Bewohner der umliegenden Gebäude wurden mit Lautsprecher aufgefordert Fenster und Türen zu schliessen.

In stundenlangem Einsatz standen die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon mit den Feuerwehren aus der Nachbarschaft sowie etliche Samariter. Diese waren wegen der Hitze denn auch um das Wohl der Einsatzkräfte besorgt.