Feusisberg erlässt absolutes Feuerverbot

Die derzeitige Trockenheit hat in weiten Teilen der Schweiz zu einer erhöhten Brandgefahr in Wäldern und auf Wiesen geführt. Auch der Kanton Schwyz hat mittlerweile bereits ein Feuerverbot erlassen.

Aufgrund der äusserst angespannten Situation, in Absprache und Empfehlung mit dem örtlichen Feuerwehrkommando sowie dem Ressort Umwelt und Sicherheit, hat der Gemeindepräsident von Feusisberg, Martin Wipfli, eine vorsorgliche Verfügung erlassen. Auf dem gesamten Gemeindegebiet von Feusisberg gilt ab sofort ein absolutes Feuerverbot, sowohl im Wald, als auch im Freien. In das Verbot eingeschlossen ist auch jegliches Abbrennen von Feuerwerkskörpern und das Freisetzen von Himmelslaternen. Die Verfügung gilt bis auf Widerruf. Fehlbare werden gestützt auf die entsprechenden Rechtsgrundlagen zur Anzeige gebracht.