Krokodil-Alarm auf Phuket: Drei-Meter-Tier im Meer gesichtet

Auf der thailändischen Ferieninsel Phuket herrscht Krokodil-Alarm: Einheimische haben vor der Küste eigenen Angaben zufolge mehrfach ein etwa drei Meter langes Krokodil gesichtet.

Demnach bewegte sich das Tier in Richtung der Strände Ya Nui und Nai Harn, die auch bei ausländischen Touristen sehr beliebt sind. Nach Berichten von Augenzeugen machte es dann jedoch wieder kehrt. Dem Fischer Somchai Khunluang (22) gelang es, das Tier mit seinem Handy zu fotografieren. Die Umrisse eines Krokodils sind deutlich zu erkennen.

Die Behörden leiteten nach den Sichtungen – am Mittwoch und Donnerstag – eine grosse angelegte Suche ein. Nach einem Bericht der «Bangkok Post» (Freitag) sind am Strand jetzt auch Patrouillen unterwegs, die Feriengäste auf die mögliche Gefahr aufmerksam machen sollen.

Phuket ist eines der beliebtesten Reiseziele Thailands. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 8,4 Millionen Besucher. Die Insel zählt 2018 laut Schweizer Reiseveranstaltern zu den beliebtesten Strandferien-Destinationen 2018.