«Gutenbrunnen» als Notlösung

Bis vor Kurzem diente das Haus «Adler» in der Altendörfler Seestatt als Asylunterkunft. Infolge eines bewilligten Bauprojekts lief jedoch der Mietvertrag aus. Dies wäre eigentlich nicht weiter schlimm, wenn nicht das Bestreben der Gemeinde, Wohnmöglichkeiten für Asylsuchende zu finden, meist ins Leere laufen würde. In der Not gelang es der Gemeinde mit dem «Gutenbrunnen» eine vorläufig bis November befristete Unterkunft zu ergattern. Nur musste er dafür eine fünfstellige Summe in die Hand nehmen – und erntete trotzdem massive Kritik vonseiten der Ausländerfamilien.

Ausführlicher Bericht in der Printausgabe vom Freitag, 29. Juni 2018.