Rega-Einsatz nach Laien-Reanimation auf Wanderweg

Eine Verkettung glücklicher Umstände sowie das beherzte Eingreifen eines jungen Paares retteten am Samstagnachmittag einem 60-jährigem Wanderer im Kanton Uri das Leben: Beim Abstieg von der Sidelenhütte stiess das Paar auf einen Wanderer am Wegesrand, der einen Herz-/Kreislaufstillstand erlitt. Per Telefon wurde das Paar von einer Einsatzleiterin der Rega instruiert, wie sie den Mann bis zum Eintreffen des Rettungshelikopters reanimieren können. Anschliessend konnte die Rega-Crew aus Erstfeld den Mann stabilisieren, medizinisch versorgen und ins nächste, geeignete Spital fliegen.