Spaniens Nationaltrainer wechselt nach der WM zu Real Madrid

Real Madrid findet den Nachfolger für den abgetretenen Zinédine Zidane. Der spanische Nationalcoach Julen Lopetegui wechselt nach der WM zum Champions-League-Sieger.

Real Madrid bestätigte, dass Lopetegui einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat. Der 51-jährige frühere Goalie trainierte verschiedene Junioren-Nationalteams Spaniens und den FC Porto, bevor er 2016 Coach der A-Nationalmannschaft wurde. In den kommenden Wochen wird er versuchen, die Spanier zum zweiten WM-Titel zu führen.

Zidane hatte nach dem gewonnenen Champions-League-Final gegen Liverpool überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben.