Belinda Bencic mit ungefährdetem Auftaktsieg

Belinda Bencic startet erfolgreich in die kurze Rasen-Saison. Die Ostschweizerin schlägt in der 1. Runde des WTA-Turniers in ’s-Hertogenbosch die Tschechin Tereza Martincova 6:2, 6:4.

Obwohl sie von Martincova (WTA 157) nicht ernsthaft gefordert wurde, deutete Bencic (WTA 61) mehrfach an, dass sie sich auf Rasen sehr wohl fühlt. Auf dieser Unterlage hatte sie in Wimbledon vor fünf Jahren bei den Juniorinnen triumphiert und zwei Jahre danach das WTA-Turnier in Eastbourne gewonnen.

Gegen die auf WTA-Ebene im Hauptfeld noch sieglose Martincova war Bencic im vergangenen Dezember schon einmal angetreten – und hatte auf dem Weg zum Turniersieg beim ITF-Event in Dubai klar in zwei Sätzen gewonnen. Es war die Zeit, als sie sich auf unterer Stufe nach überstandener Handgelenkverletzung zurückgekämpft hatte. Vor dem Erfolg in Dubai hatte sie auch die Turniere in St. Petersburg, im thailändischen Badeort Hua Hin und in Taipeh gewonnen.

Der nächste gesundheitliche Rückschlag folgte in diesem Frühling. Wegen eines Ermüdungsbruchs am rechten Fuss musste Bencic vor dem French Open rund zweieinhalb Monate pausieren.

Bencic tritt auch in der nächsten Runde als Favoritin an. Gegnerin wird die Qualifikantin Veronika Kudermetowa (WTA 170) sein. Gegen die Russin hat sie noch nie gespielt.