«Niederlagen sind die Meilensteine des Erfolgs»

Jörg Abderhalden war der dominierende Schwinger in den Jahren 1998 bis 2007. Er ist der Schwingerkönig der Eidgenössischen Schwing- und Älplerfeste von Bern (1998), Luzern (2004) und Aarau (2007). Neben seinen drei Königstiteln konnte er als Einziger auch das Unspunnenfest (1999) und den Kilchberger Schwinget (2002), welche nur alle sechs Jahre stattfinden, gewinnen. Dieser Erfolg wird auch als «Schwinger-Grand-Slam» bezeichnet.

Auch acht Jahre nach seinem Rücktritt ist Abderhalden einer der populärsten Personen, die der Schwingsport je hatte. Am Montagabend war der heutige Geschäftsleiter und Inhaber einer Schreinerei sowie Schwingexperte beim SRF beim diesjährigen OBT Unternehmer-Apéro zu Gast und referierte zum Thema «Mit Disziplin zum Erfolg».

Ausführlicher Bericht in der Printausgabe vom Mittwoch.