Super-G der Frauen frühestens um 4 Uhr

Der Wind verhindert den programmgemässen Start zum Super-G der Frauen. Das Rennen wird frühestens um 4 Uhr Schweizer Zeit beginnen.

An den letzten beiden Tagen hatte in Jeongseon, wo die Alpinen die Speed-Rennen und die Kombination austragen, und in Yongpyong, wo die technischen Wettbewerbe stattfinden, herrliches Winterwetter geherrscht.

Doch nun, am Tag des Super-G der Frauen, sorgt erneut der starke Wind für eine Verschiebung. Der Start verzögert sich um mindestens eine Stunde.