Kristoffersen nach erstem Slalom-Lauf vorne – Yule Vierter

Nach dem ersten Lauf des Weltcup-Slaloms in Kitzbühel führt Henrik Kristoffersen mit einem Zehntel Vorsprung vor Michael Matt. Daniel Yule (4.) und Ramon Zenhäusern (8.) überzeugen am Morgen.

Henrik Kristoffersen stand in dieser Saison schon zehnmal auf dem Podest – siebenmal als Zweiter und dreimal als Dritter. Die Freude über diese eigentlich starke Serie hielt sich beim äusserst ehrgeizigen Norweger in bescheidenem Rahmen. Nun jedoch hat der bislang 15-fache Weltcupsieger beste Aussichten, den so lang ersehnten ersten Saisonsieg herauszufahren.

Einzig Michael Matt blieb am Ganslernhang in Schlagdistanz zu Kristoffersen. Der Tiroler klassierte sich in den letzten drei Slaloms zweimal als Zweiter. Ungewohnt viel Zeit büsste hingegen Marcel Hirscher ein. Als Dritter liegt der Salzburger, der zuletzt fünf Slaloms in Serie gewonnen hat, gleich 1,05 Sekunden hinter Kristoffersen zurück.

Zwei Schweizer in den Top 10

Daniel Yule gelang ein ausgezeichneter erster Durchgang. Der Walliser reihte sich nur 18 Hundertstel hinter Seriensieger Hirscher im 4. Rang ein. Eine gute Ausgangslage sicherte sich auch der Walliser Ramon Zenhäusern. Der Vierte von Wengen verlor im ersten Lauf als Achter 1,78 Sekunden.

Auch gemäss eigener Aussage überraschend viel Zeit büsste Luca Aerni ein. Der Berner, zuletzt in Wengen ausgeschieden und in Adelboden nur 17., verlor gleich 2,7 Sekunden auf Kristoffersen und musste sich im ersten Lauf mit einer Platzierung ausserhalb der Top 15 bescheiden. Loïc Meillard schied aus.