Dritte Niederlage in Serie für Bern

Bern verliert zum ersten Mal seit Januar 2016 drei Partien hintereinander. Der Titelverteidiger unterliegt bei den ZSC Lions 2:3 nach Penaltyschiessen.

Der SCB hat eine Woche zum Vergessen hinter sich. Gegen die SCL Tigers (3:5) und Biel (4:5 n.P.) verspielte der Schweizer Meister jeweils ein 3:0. Gegen die Lions lagen die Berner 1:0 (8.) und 2:1 (40.) in Führung. Die Stadtzürcher hatten zuvor ebenfalls zweimal in Serie verloren und am Freitag in Ambri (0:4) einen peinlichen Auftritt hingelegt.

Den Ausgleich zum 2:2 erzielte Roman Wick in der 56. Minute einmal mehr mit einem «Buebetrickli». Überhaupt befindet sich der Flügelstürmer, der den Vertrag mit dem ZSC um zwei Jahre verlängert hat, derzeit in einer beneidenswerten Form. Er hat in sechs der letzten acht Partien gepunktet und dabei sechs Treffer geschossen. Im Penaltyschiessen war Lauri Korpikoski der Matchwinner für die Lions. Der Finne verwertete beide Versuche; für Bern reüssierte einzig Gaëtan Haas.

Dass Wick zum 2:2 traf, ging absolut in Ordnung. Das Heimteam steigerte sich nach den ersten 20 Minuten und hätte im Mitteldrittel mehr als das 1:1 von Mattias Sjögren (35.) verdient. Stattdessen erzielte Simon Bodenmann, der ab der kommenden Saison für den ZSC spielt, acht Sekunden vor der zweiten Pause das 2:1 für den SCB. Dennoch setzte sich im dritten Saisonduell dieser beiden Teams zum dritten Mal der Gastgeber durch.

Telegramm und Rangliste:

ZSC Lions – Bern 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0) n.P.

10’519 Zuschauer. – SR Vinnerborg/Wiegand, Abegglen/Castelli. – Tore: 8. Ebbett (Noreau, Berger) 0:1. 35. Sjögren (Pestoni) 1:1. 40. (39:51) Bodenmann (Arcobello) 1:2. 56. Wick (Korpikoski) 2:2. – Penaltyschiessen: Chris Baltisberger -, Haas 0:1; Geering -, Raymond -; Korpikoski 1:1, Ebbett -; Sutter 2:1, Noreau 2:2; Künzle -, Krueger -; Haas -, Korpikoski 3:2. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 3mal 2 Minuten gegen Bern. – PostFinance-Topskorer: Pettersson; Ebbett.

ZSC Lions: Schlegel; Klein, Seger; Sutter, Geering; Karrer, Phil Baltisberger; Guerra; Wick, Korpikoski, Chris Baltisberger; Pettersson, Sjögren, Pestoni; Künzle, Schäppi, Herzog; Kenins, Prassl, Miranda.

Bern: Caminada; Untersander, Blum; Noreau, Gerber; Andersson, Krueger; Kamerzin; Bodenmann, Arcobello, Moser; Raymond, Haas, Scherwey; Berger, Ebbett, Randegger; Burren, Heim, Meyer.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Blindenbacher, Nilsson, Shore, Flüeler, Suter und Marti. Bern ohne Pyörälä, Hischier (alle verletzt), Kämpf (krank) und Rüfenacht (gesperrt). – 17. Herzog scheitert mit Penalty an Caminada.

Rangliste: 1. Bern 27/60 (101:58). 2. Lugano 26/53 (88:62). 3. ZSC Lions 28/49 (92:73). 4. Fribourg-Gottéron 27/46 (73:78). 5. Davos 28/44 (80:88). 6. Zug 26/42 (77:66). 7. Biel 28/40 (76:82). 8. Genève-Servette 27/34 (62:76). 9. SCL Tigers 28/34 (71:84). 10. Lausanne 26/33 (74:87). 11. Ambri-Piotta 28/33 (74:85). 12. Kloten 27/21 (58:87).