Drei Tote durch Schüsse in Schule in Kalifornien

Bei einer Schiesserei in einer Schule im Norden Kaliforniens sind am Dienstag nach Angaben der Polizei mindestens drei Menschen getötet worden. Zwei Kinder wurden verletzt.

An der Schule im Bezirk Tehama County seien am Dienstagmorgen (Ortszeit) mehrere Schüsse abgegeben worden, teilte der Polizist Phil Johnston US-Medien mit. Der Angreifer wurde laut Medienberichten von der Polizei erschossen. Mehrere Schüler seien ins Spital gebracht worden.

Die Schiesserei ereignete sich in der Grundschule im ländlichen Bezirk Tehama County im Norden des US-Bundesstaats. Sie begann Medienberichten zufolge in einer Wohnung und ging an der Schule weiter.

Nähere Angaben zu der Gewalttat machten die Behörden zunächst nicht. Auch über ein Motiv für die Tat wurde zunächst nichts bekannt.