Muguruza scheitert an French-Open-Siegerin Ostapenko

Die Weltnummer 1 Garbiñe Muguruza scheitert beim Premier-Turnier der WTA im chinesischen Wuhan bereits im Viertelfinal. Sie scheitert an der formstarken Lettin Jelena Ostapenko 6:1, 3:6, 2:6.

Die 20-Jährige aus Riga, die im Juni als Ungesetzte das French Open gewonnen hatte, feierte ihren achten Sieg in Serie. Vor Wochenfrist hatte sich Ostapenko in Seoul ihren zweiten WTA-Titel gesichert. Bei den ersten fünf Turnieren nach ihrem sensationellen Triumph in Paris war sie nie über die Viertelfinals hinausgekommen.

Ostapenko wird sich in der Weltrangliste mindestens auf Platz 8 verbessern und ist in Wuhan die einzige gesetzte Spielerin in den Halbfinals. Dort trifft sie auf die überraschende Australierin Ashleigh Barty (WTA 37), die sich gegen die Weltnummer 4 Karolina Pliskova durchgesetzt hat.