FCZ kann erneut nicht gewinnen

Der FC Zürich tritt an Ort. Der Aufsteiger bleibt zwar weiterhin ungeschlagen, doch beim Tabellenletzten Lausanne-Sport kam er nicht über ein 1:1 hinaus. Er gewann seit vier Spielen nicht mehr.

Mit zehn Punkten aus vier Spielen war dem FC Zürich im Hochsommer ein brillantes Comeback in der Super League geglückt. Doch seit dem 2:0-Heimsieg gegen den FC Sion am 10. August kommt er nicht mehr richtig vom Fleck. In Lausanne stimmte dabei nicht nur das Resultat nicht, sondern war auch die spielerische Leistung dürftig. Nach gutem Start und der Führung durch Roberto Rodriguez schon in der 13. Minute baute Zürich rasch ab und liess zu, dass sich das Geschehen mehr und mehr ausglich.

Erst in der Schlussphase, als Lausanne nur noch den einen Punkt verteidigte, dominierte der FCZ wieder deutlich – ohne dabei aber Glanzpunkte zu setzen. Daran änderte auch der Eintritt von Raphael Dwamena nichts. Der Ghanaer kam erstmals seit dem geplatzten Transfer nach England vor knapp einem Monat wieder zum Einsatz. Eine Chance bereitete er zwar noch vor, doch Sturmkollege Moussa Koné vergab kläglich (79.). Der erhoffte Schub im Hinblick auf das Spitzenspiel vom nächsten Samstag beim FC Basel blieb für den FCZ aus.

Lausanne bestätigte zumindest vom Resultat her die steigende Tendenz der letzten Spiele. Nach dem Remis gegen GC und vor allem dem Auswärtssieg bei Meister Basel ist der Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten ein gutes Ergebnis. Zu verdanken hatten die Waadtländer dieses ihrem Topskorer Francesco Margiotta, der nach einem Zürcher Ballverlust und einem Fehler von Alain Nef von der Strafraumgrenze sehenswert unter die Latte traf (45.). Es war das vierte Saisontor der Leihgabe von Juventus Turin.

Telegramm und Rangliste:

Lausanne-Sport – FC Zürich 1:1 (1:1)

3278 Zuschauer. – SR Bieri. – Tore: 13. Rodriguez (Sarr) 0:1. 45. Margiotta (Campo) 1:1.

Lausanne-Sport: Castella; Monteiro (73. Marin), Manière, Rochat; Maccoppi, Tejeda (81. Pasche); Kololli, Campo (86. Zarate), Geissmann, Asllani; Margiotta.

FC Zürich: Vanins; Nef, Bangura, Thelander; Winter (79. Brunner), Palsson, Sarr, Pa Modou; Koné, Frey, Rodriguez (68. Dwamena).

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Gétaz und Mesbah (beide nicht im Aufgebot), Zürich ohne Alesevic, Marchesano, Kempter, Schönbächler und Kryeziu (alle verletzt) sowie Cavusevic und Voser (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 17. Winter (Foul). 64. Pa Modou (Foul). 84. Asllani (Foul). 85. Geissmann (Foul). 87. Brunner (Foul). 91. Kololli (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 8/17 (18:7). 2. Zürich 8/14 (9:4). 3. St. Gallen 8/12 (11:11). 4. Basel 8/11 (13:11). 5. Luzern 8/10 (11:13). 6. Lugano 7/8 (8:9). 7. Sion 7/8 (6:9). 8. Grasshoppers 7/8 (10:14). 9. Thun 7/7 (13:14). 10. Lausanne-Sport 8/6 (11:18).