Drei Ausserschwyzer am Unspunnen

Duell der beiden eidgenössischen Kranzschwinger und Brüder in einem: Reto Nötzli gewinnt am Sonntagnachmittag das Frühlingsschwinget in Pfäffikon - im Schlussgang bezwingt der Pfäffikoner nach 6:22 Minuten mit einem Kurzschwung und Spaltgriff sowie Nachdrücken am Boden seinen Bruder Bruno Nötzli. Sieger Reto Nötzli (Pfäffikon) wird nach dem Schlussgang von seinem Bruder Bruno Nötzli (rechts) und Clubkollege Florian Mettler auf die Schultern gehoben. Schwingen, Frühjahrsschwinget 2015 Pfäffikon, Ostermontag, 6.04.2015, 10.30 Uhr, Reithalle Eulenhof, Wilen, 133 Schwinger, 900 Zuschauer, Photo + Copyright by Albert René Kolb.

Geschafft! Der Innerschweizer Schwingerverband (ISV) gab kürzlich das Aufgebot für den Saisonhöhepunkt, das Unspunnen, bekannt. In der 33-köpfigen ISV-Delegation sind auch drei Ausserschwyzer vertreten: Reto Nötzli (Pfäffikon), Andreas Höfliger (Feusisberg) und Florian Halser (Vorderthal). Der alle sechs Jahre stattfindende Unspunnen-Schwinget findet am 27. August in Interlaken statt.