FCZ Erster, GC Letzter

Der FC Zürich führt die Tabelle der Super League nach der 4. Runde an. Der Aufsteiger bezwingt Sion zu Hause verdient mit 2:0. Neu letzter ist GC, das beim 2:3 beim FC Basel zu spät aufkommt.

Roberto Rodriguez mit einem verwandelten Foulpenalty (23. Minute) und Michael Frey per Kopfball (26.) schufen innerhalb dreier Minuten früh die entscheidende Zäsur zwischen dem nach vier Spielen ungeschlagenen und dreimal siegreichen Aufsteiger und dem wiederum blassen FC Sion, der auch im sechsten Pflichtspiel der Saison nicht auf Touren kam und seine zweite Niederlage in Folge bezog.

In Basel gab es für Zürichs Stadtrivalen GC nichts zu holen. Milan Vilotic leitete die dritte Saison-Niederlage der Hoppers mit einem Eigentor nach einer halben Stunde ein. Ricky van Wolfswinkel erhöhte noch vor der Pause für die Basler. Erst nachdem der Niederländer nach einer Stunde vom Penaltypunkt ein zweites Mal erfolgreich gewesen war (60.), fand GC Wege zum gegnerischen Tor. Lucas Andersen (70.) und Vilotic (77.) nutzten die Basler Nachlässigkeiten zu zwei Treffern.

Die Basler sind damit punktgleich mit den Young Boys die ersten Verfolger des FCZ. Die Berner hatten am Mittwoch im Kantonsderby gegen Thun vor eigenem Anhang ein 0:4 bezogen.

Super League. 4. Runde. Resultate vom Donnerstag: Basel – Grasshoppers 3:2 (2:0). Zürich – Sion 2:0 (2:0).

Rangliste: 1. Zürich 4/10 (6:1). 2. Young Boys 4/9 (9:4). 3. Basel 4/9 (9:5). 4. Luzern 4/7 (6:5). 5. Sion 4/6 (2:4). 6. St. Gallen 3/4 (5:5). 7. Lugano 3/4 (3:3). 8. Thun 4/3 (5:6). 9. Lausanne-Sport 4/1 (5:10). 10. Grasshoppers 4/1 (4:11).