Volle Kraft voraus – aber bitte leise

Müssen in Zukunft auf das Horn verzichten: Die Kursschiffe der ZSG.

Die Kursschiffe des Zürichsees müssen neu auf die langjährige Tradition des Hornsignals beim Ein- und Ausfahren verzichten. Der Grund dafür ist die Beschwerde eines lärmgeplagten Ufer-Bewohners. 

Die Bewohner des Zürichseeufers werden geplagt von Lärm. Seien es Züge, das nächtliche Geläute der Kirchenglocke, wie der Fall in Pfäffikon vergangenen Herbst aufzeigte, oder das Horn der Kursschiffe auf dem Zürichsee.

Letztere haben jeweils ihr An- und Ablegen an einem Steg mit einem kurzen Hupsignal -angekündigt. Es ist eine Tradition, die seit über 50 Jahren besteht und zum See gehört wie die -Glocke zur -Kirche. Doch damit ist nun gemäss einer Medienmitteilung der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) Schluss. Grund dafür: Ein Ufer-Bewohner, der beim Bundesamt für Verkehr (BAV) eine Lärmbeschwerde eingereicht hat.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe von Freitag.