Nino Schurter gewinnt auch in Lenzerheide

Nino Schurter ist auch im Heimrennen nicht zu schlagen. Der Schweizer Olympiasieger von Rio feierte in Lenzerheide im vierten Weltcuprennen der Saison den vierten Sieg

Vorjahressieger Schurter setzte sich drei Sekunden vor dem wiedererstarkten Tschechen Jaroslav Kulhavy durch, der in der zweiten Rennhälfte eine spektakuläre Aufholjagd von ausserhalb der Top 10 zeigte. Platz 3 belegte der überraschende Russe Anton Sinzow, der den Franzosen Maxime Marotte auf Platz 4 verwies.

Die weiteren Schweizer verpassten die Top 10. Lukas Flückiger wurde Zwölfter, sein jüngerer Bruder Mathias Flückiger, vor einer Woche in noch Zweiter in Vallnord, 15.

Nach dem 24. Weltcupsieg ist Schurter der fünfte Gewinn des Gesamtweltcups nach 2010, 2012, 2013 und 2015 kaum mehr zu nehmen. Der Bündner kann von Marotte und dem Spanier David Valero Serrano in den letzten beiden Rennen im August in Mont-Sainte-Anne und Val di Sole praktisch nur noch in der Theorie überholt werden. Beide müssten die letzten beiden Rennen gewinnen und Schurter dürfte kaum mehr punkten.