Europameister Portugal verspielt zweimalige Führung

Im zweiten Spiel der Gruppe A am Confederations Cup trennen sich Portugal und Mexiko 2:2. Die Mexikaner erzielen den Ausgleich in letzter Sekunde.

Die Partie zwischen dem amtierenden Europameister Portugal und Mexiko, dem Sieger der Nord- und Zentralamerikameisterschaften, war um einiges attraktiver als noch das Auftaktspiel des Confederations Cup zwischen Gastgeber Russland und Neuseeland. Die rund 35’000 Zuschauer in Kasan sahen zwischen Mexiko und Portugal ein Duell auf Augenhöhe.

Die Mexikaner glichen durch Hector Moreno in der 2. Minute der Nachspielzeit die Partie noch aus. Zuvor hatte vieles auf einen Sieg der Portugiesen hingedeutet. Die Mexikaner wirkten nach dem 1:2 durch den portugiesischen Aussenverteidiger Cedric Alves in der 86. Minute angeschlagen. Dementsprechend ausgelassen feierten die Mexikaner den Ausgleich in letzter Sekunde.

Portugal vergab zweimal eine Führung. Javier Hernandez, der Rekordtorschütze der mexikanischen Nationalmannschaft mit nunmehr 42 Treffern glich für die Mexikaner ein erstes Mal aus (42. Minute), nachdem Ricardo Quaresma die Portugiesen nach 34 Minuten in Führung geschossen hatte.