Ein Hotel für Altendorf? 

So könnte das Areal der Stehlin + Hostag in Altendorf dereinst aussehen. Links im Bild das angedachte Hotel.(Visualisierung marty architektur ag)

Seit vergangenem Freitag liegt der Gestaltungsplan für das Areal der ehemaligen Druckfarbenfabrik Stehlin + Hostag auf. Obschon auf dem Plan eingezeichnet, ist der Bau eines Hotels noch nicht in Stein gemeisselt.

Eine Visualisierung und die dazugehörigen Pläne der Überbauung «Hof» an der Breitenstrasse in Altendorf ziehen Aufmerksamkeit auf sich. Neben Gewerbe- und Wohnbauten zeigen sie nämlich ein Hotel mit rund 80 Zimmern, Restaurant, Bar, Lounge etc. Wer dem Bau nun aber euphorisch entgegenfiebert, der hat sich zu früh gefreut, denn: «Was genau auf dem Areal entstehen soll, ist noch
offen», erklärt Architekt Ivan Marty. «Wir haben mit dem Hotel nur die Möglichkeiten aufgezeigt.» Die Bauherrschaft werde kein Hotel bauen, wenn dies ein Investor täte, wäre dies natürlich schön, meint Marty. (sigi)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Printausgabe von Mittwoch.