Ab sofort darf im Kanton wieder Land eingezont werden

Die charakteristische ländliche Landschaft soll trotz Aufhebung des Bauzonen-Moratoriums bewahrt werden. (Bild dko)

Nachdem der Bundesrat den Richtplan des Kantons Schwyz genehmigt hat, ist das Bauzonen-Moratorium im Kanton Schwyz per sofort aufgehoben. Mit dem ländlichen Raum soll aber behutsam umgegangen werden.

Im Kanton Schwyz ist das Ausweiten von Bauzonen ab sofort wieder zulässig. Seit dem Inkrafttreten des revidierten Bundesgesetztes über die Raumplanung (RPG) am 1. Mai 2014 war dies verboten, wenn nicht zeitgleich eine entsprechende Landfläche ausgezont wurde. Mit dem nun genehmigten teilrevidierten Richtplan erfüllt der Kanton Schwyz die Anforderungen der neuen Gesetzgebung, weshalb der Bundesrat grünes Licht gegeben hat. Mit dem ländlichen Raum soll dennoch behutsam umgegangen werden. Nur gerade zehn Prozent der Siedlungsentwicklung darf laut dem neuen Planungsinstrument dort stattfinden. Die ländlichen Charakteristika sollen im Kanton gewahrt bleiben.

Die Hauptstossrichtung liegt auf dem verdichteten Bauen. Das Wachstum soll also hauptsächlich auf die bereits gut erschlossenen Räume gelenkt werden. Die langfristige Siedlungsentwicklung in die Fläche wird hingegen begrenzt, um eine weitere Zersiedlung zu vermeiden. (dko)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Printausgabe von Freitag.