Paradies-Garten in der Ital Reding-Hofstatt in Schwyz

40 Kunstschaffende der Kunstwerkstatt an der Lorze in Cham ZG verwandeln diesen Sommer die herrschaftliche Anlage der Ital Reding-Hofstatt in Schwyz in einen Paradies-Garten. Die Schau steht unter dem Titel «Mutter Erde bittet zu Tisch» und dauert bis Ende August.

Im Aussenraum der Hofstatt inszenieren die Kunstschaffenden der Kunstwerkstatt an der Lorze mit verschiedenen Werken die fruchtbare Energie von Mutter Erde, wie die Stiftung Ital Reding-Hofstatt in einer Medienmitteilung schreibt. Das Angebot der Kunstwerkstatt richtet sich an Menschen mit psychischen, geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen.

Weiter hängen an den Wänden des Gartensaals im Hauptgebäude Porträts einheimischer Nutz- und Wildtiere, von der Sau über das Schaf zum Rind. Die Künstlerinnen und Künstler arbeiteten auch mit der Urner Farb- und Pigment-Künstlerin Mary Anne Imhof zusammen und experimentierten mit Zimt, Kurkuma, Kaffeesatz und weiteren Natur-Pigmenten.

Die Ausstellung «Mutter Erde bittet zu Tisch» nimmt Bezug auf jene im Forum Schweizer Geschichte Schwyz, die den Titel «Was isst die Schweiz?» trägt und gleichzeitig stattfindet.