«Das Wachstum sollte in den urbanen Zentren erfolgen»

Die Bevölkerung in den drei Höfner Gemeinden steht dem rasanten Bevölkerungswachstum kritisch gegenüber. Einen Wachstumsstopp zu verlangen, wäre jedoch nicht angebracht. «Wir sind auf ein gewisses Wachstum angewiesen, denn es ist die Voraussetzung dafür, den Status quo beizubehalten», erklärt Freienbachs Gemeindepräsident Daniel Landolt.

«Gleichzeitig müssen wir aber auch aufpassen, dass wir das Wachstum bewältigen können. Wir müssen in der Lage sein, die nötige Infrastruktur wie Verkehr, Schulen oder soziale Einrichtungen bereitzustellen.»
Ausführlicher Bericht in der Dienstagsausgabe