Legkow und vier weitere russische Langläufer bleiben gesperrt

Der CAS lehnte den Antrag der fünf russischen Langläufer ab, ihre provisorischen Suspendierungen per sofort aufzuheben, damit sie bei den am Donnerstag beginnenden Weltmeisterschaften starten dürften.

Die fünf waren im Dezember vom Skiverband FIS suspendiert worden, nachdem im McLaren-Report ihre Namen in Zusammenhang mit möglichen Dopingverstrickungen vor und während der Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 aufgetaucht waren. Dopingvergehen konnten ihnen und der ebenfalls suspendierten Russin Julia Iwanowa bislang allerdings nicht nachgewiesen werden. Die Untersuchungen der FIS dauern noch an.